Serie Kolostrum Teil 9 - Kolostrum als natürlicher Entzündungshemmer

Serie Kolostrum Teil 9 - Kolostrum als natürlicher Entzündungshemmer

In der heutigen Zeit, in der wir von diversen Umweltgiften und einer Fülle von verarbeiteten Lebensmitteln umgeben sind, in Kombination mit einem hohen Stresspensum durch unseren modernen Lebensstil, kämpfen viele Menschen mit Entzündungen im Darm und leiden unter chronischen Krankheiten. Entzündungen im Körper können zu einer Vielzahl von chronischen Erkrankungen führen, von Arthritis bis hin zu Herzerkrankungen. Doch wie entstehen diese chronischen Entzündungen und was kann man dagegen tun? Ein natürliches und potentes Lebensmittel, das ein erstaunlicher, natürlicher Entzündungshemmer ist, bietet einen Lichtblick. Wir sprechen von der sogenannten Biestmilch oder Erstmilch, dem Kolostrum.

In diesem Artikel, Teil 9 der Kolostrum-Serie, tauchen wir tief in die Welt des Kolostrums ein (hier erklären wir, was Kolostrum ist) und zeigen auf, wie es Entzündungen reduzieren und dazu beitragen kann, chronische Erkrankungen im Zaum zu halten.

  • Kolostrum enthält Nährstoffe, Proteine, Antikörper und Immunfaktoren
  • Kolostrum hat entzündungshemmende Wirkungen durch Immunfaktoren wie Lysozym und Immunglobulin G
  • Chronische Entzündungen im Körper können zu Krankheiten führen
  • Kolostrum kann dabei helfen, Entzündungen zu reduzieren und das Immunsystem zu regulieren
  • Der Darm spielt eine wichtige Rolle bei Entzündungen
  • Übergewicht, Rauchen und Umweltgifte können chronische Entzündungen auslösen
  • Kolostrum enthält Immunglobulin M und Wachstumsfaktoren, die helfen, Entzündungen zu hemmen und geschädigtes Gewebe zu regenerieren
  • Studienergebnisse

Kolostrum und die Immunfaktoren

Eine der faszinierendsten Eigenschaften von Kolostrum ist seine entzündungshemmende Wirkung durch die im Kolostrum enthaltenen Immunfaktoren. Kolostrum enthält eine Vielzahl dieser Immunfaktoren, die dazu beitragen können, Entzündungsprozesse im Körper zu reduzieren. Einer dieser entzündungshemmenden Inhaltsstoffe ist etwa Lysozym, ein Enzym, das Bakterien und Viren abtötet und gleichzeitig die Entzündungsreaktion des Körpers in Schach hält.

Darüber hinaus ist Kolostrum reich an Immunglobulinen, insbesondere Immunglobulin G (IgG), dass eine wichtige Rolle bei der Regulierung der Immunantwort und der Bekämpfung von Entzündungen spielt.

Diese Immunfaktoren können dazu beitragen, das Gleichgewicht zwischen pro- und anti-entzündlichen Prozessen im Körper aufrechtzuerhalten. Nun mögen Sie vielleicht denken, «Pro- und anti-entzündliche Prozesse im Körper?» – was genau bedeutet das? Sind nicht eigentlich alle Entzündungen im Körper schlecht? Die Antwort lautet Nein. Denn: es gibt auch wichtige und nützliche Entzündungen.

Folglich gehen wir genauer auf die Rolle von Entzündungen im Körper ein.

Die Rolle von Entzündungen im Körper

Entzündungen sind zunächst eine natürliche Reaktion des Körpers auf Infektionen und Verletzungen. In diesem Kontext sind sie für uns sogar lebenswichtig, da sie das Immunsystem aktivieren und Heilungsprozesse in Gang gesetzt werden.

Allerdings können chronische Entzündungen, die über einen längeren Zeitraum andauern, schädlich sein. Diese Art der Entzündung hat entzündlichen Prozessen im Allgemeinen einen schlechten Ruf verschafft. 

Langanhaltende oder chronische Entzündungen werden oft als Auslöser für viele Erkrankungen angesehen, darunter Diabetes, Alzheimer, Krebs, Arthritis und Herzerkrankungen.

Die Fähigkeit von Kolostrum, Entzündungen im Körper zu kontrollieren und zu reduzieren, ist daher von grosser Bedeutung für die Aufrechterhaltung einer guten Gesundheit und des allgemeinen Wohlbefindens.

Wie unser Darm und Entzündungen zusammenhängen

Unser Darm steht in enger Verbindung mit unserem Immunsystem und Entzündungsprozessen in unserem Körper – sowohl mit den wichtigen und “guten” Entzündungen, als auch mit den andauernden und schädlichen Entzündungen, die chronische Krankheiten darstellen oder auslösen.

Eine enge Verbindung zwischen der Gesundheit unseres Darms und Entzündungen im Körper wurde in den letzten Jahren auch durch viele Studien immer deutlicher.

Der Darm ist der Sitz eines Grossteils unseres Immunsystems und Ungleichgewichte in der Darmflora können zu chronischen Entzündungen führen.

Kolostrum enthält Peptide und Wachstumsfaktoren, die unsere Darmgesundheit fördern können, indem sie die Schleimhaut des Darms schützen und die Regeneration der Darmzellen unterstützen. Durch die Aufrechterhaltung einer gesunden Darmflora kann Kolostrum dazu beitragen, Entzündungen im gesamten Körper zu reduzieren.

Aber inwiefern können Entzündungen im Körper eigentlich entstehen, wenn sie nicht zur Reparatur von Verletzungen oder zur Bekämpfung schädlicher Erreger dienen?

Darauf gehen wir nun ein.

Entstehung von chronischen Entzündungen im Körper

Wie bereits erwähnt, sind Entzündungen zunächst eine natürliche Reaktion des Körpers auf Schädigungen oder Infektionen. Sie beginnen in der Regel mit einer akuten Entzündung als Schutzmechanismus des Körpers. Das Immunsystem schickt weisse Blutkörperchen zum Ort der Verletzung oder Infektion, um die Eindringlinge zu bekämpfen oder Verletzungen zu heilen. Akute Entzündungen sind also erst einmal nichts Schlechtes.

Chronische Entzündungen wiederum entstehen, wenn diese entzündlichen Prozesse ausser Kontrolle geraten. Ein überaktives Immunsystem kann zu diesen überschiessenden Entzündungsreaktionen führen, die schädlich für den Körper sind. Eine Allergie wie Heuschnupfen ist etwa ein gutes Beispiel für ein überaktives Immunsystem, das entzündliche Prozesse im Körper auslöst, die eigentlich nicht notwendig sind.

Beispiele für gesundheitsschädliche und chronische Entzündungen

Bei Heuschnupfen reagiert das Immunsystem überempfindlich auf harmlose Substanzen wie Pollen. Dies führt zu einer Freisetzung von Histamin und anderen Entzündungsmediatoren, die Entzündungen in den Atemwegen auslösen. Die chronische Exposition gegenüber diesen Entzündungen kann langfristige Schäden verursachen und das Risiko für Asthma und andere Atemwegserkrankungen erhöhen. Kolostrum kann bei der Regulierung dieser Immunantwort und der Verringerung der Entzündungen helfen, was bei Allergikern eine Erleichterung bringen kann.

Chronische Entzündungen können aber auch durch anhaltende Umweltgifte wie das Rauchen von Tabak oder durch die Folgen eines ungesunden Lebensstils, wie z. B. Übergewicht durch eine unausgewogene Ernährung, ausgelöst werden.

Übergewicht kann etwa zu chronischen Entzündungen führen, da überschüssiges Fettgewebe Entzündungsbotenstoffe freisetzt. Diese entzündlichen Prozesse können die Insulinresistenz erhöhen, was wiederum das Risiko für Typ-2-Diabetes steigert. Zusätzlich belastet das Fettgewebe die Gelenke und kann dort zu entzündlichen Reaktionen und langfristig zu Arthritis führen.

Wenn die Entzündung nicht reguliert  oder die Ursache der immer wieder auftretenden Entzündungsprozesse nicht eliminiert wird, in diesen Beispielen das Übergewicht oder Tabak-Rauchen, dann können Immunzellen überaktiv werden und beginnen, gesundes Gewebe anzugreifen. Dies kann zu Schäden an Organen und Geweben führen und ein Auslöser für viele chronische Erkrankungen sein.

Daher ist es von entscheidender Bedeutung, Entzündungen im Körper zu kontrollieren.

Kolostrum, mit seinen entzündungshemmenden Eigenschaften, kann hierfür eine wertvolle Unterstützung sein, indem es hilft, Entzündungen zu reduzieren und das Gleichgewicht im Immunsystem aufrechtzuerhalten.

Wie Kolostrum «unnötige» Entzündungen hemmt

Kolostrum enthält Immunglobulin M (IgM), das die Immunantwort regulieren kann, um eine übermässige Entzündung zu verhindern. Dies ist besonders relevant für Menschen, die an Autoimmunerkrankungen leiden, bei denen das Immunsystem den eigenen Körper angreift. Kolostrum kann hier als natürlicher Regulator fungieren.

Kolostrum enthält auch eine beeindruckende Anzahl von Wachstumsfaktoren, darunter den Insulin-like Growth Factor 1 (IGF-1). Dieser spielt eine entscheidende Rolle bei der Zellregeneration und -reparatur. Durch die Förderung der Regeneration von geschädigtem Gewebe kann Kolostrum zur Verringerung von Entzündungen beitragen. Dies ist besonders relevant für Sportler, die ihre Erholungszeit nach intensivem Training verkürzen möchten.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Kolostrum haben eine Vielzahl von möglichen Anwendungen zur Entzündungshemmung. Es kann als Nahrungsmittel oder Ergänzungsmittel eingenommen werden, um allgemeine Entzündungsprozesse im Körper zu regulieren oder zur Förderung der Darmgesundheit angewendet werden.

Kolostrum für die Hautpflege und gegen Neurodermitis

Kolostrum kann sogar äusserlich angewendet werden, indem es in die Hautpflege integriert wird.

Dies kann dazu beitragen, Hautentzündungen, Rötungen und Irritationen zu reduzieren. Einige Menschen, die unter Neurodermitis leiden, berichten etwa, dass die äusserliche Anwendung von Kolostrum ihre Hautentzündungen und den Juckreiz reduziert.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Kolostrum machen es somit auch zu einer interessanten Option für Menschen mit Hauterkrankungen wie Rosazea, Neurodermitis oder Ekzemen.

Unser Fazit – Kolostrum ist ein natürlicher Entzündungshemmer

Wir fassen zusammen, dass Kolostrum eine erstaunliche natürliche Substanz ist, die das Potenzial hat, Entzündungen im Körper zu reduzieren und chronischen Erkrankungen vorzubeugen. Leidet jemand unter Allergien, entzündlichen Hauterkrankungen oder einer chronischen Krankheit, dann kann Kolostrum als unterstützendes Mittel angewendet werden und im Kontext eines gesunden Lebensstils Erleichterung bringen und die Gesundheit optimieren.

Seine entzündungshemmenden und immunregulierenden Eigenschaften machen Kolostrum zu einer vielversprechenden Option für die Förderung der allgemeinen Gesundheit, des Wohlbefindens und des Immunsystems.

Kolostrum bietet uns eine natürliche Möglichkeit, Entzündungen im Zaum zu halten. Es kann somit eine lohnende Ergänzung für die eigene Gesundheitsroutine sein und kann ergänzend eingenommen werden, wenn man unter einer gestörten Darmflora leidet, Heuschnupfen hat oder ein kompromittiertes Immunsystem. Es sollte aber natürlich grundsätzlich im Rahmen eines gesunden Lebensstils eingenommen werden und dient nicht als alleiniges «Allheilmittel». Eine gesunde Ernährung und regelmässige Bewegung sind Grundpfeiler, um gesund zu bleiben.

Bei dem Erwerb von Kolostrum sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass es von einem seriösen Anbieter stammt der nur überschüssiges Kolostrum von Milchkühen aus artgerechter Haltung abschöpft, damit die Kälber, die Vorrecht auf das Kolostrum haben, dieses zur Genüge erhalten. Ebenso ist es wichtig, dass das Kolostrum schonend kalt-filtriert für den menschlichen Verzehr vorbereitet wird, damit die enthaltenen entzündungshemmenden Inhaltsstoffe und Nährstoffe erhalten bleiben und nicht durch Hitze oder andere Herstellungsprozesse zerstört werden.

Die Welt der Naturheilmittel ist reich an Schätzen, und Kolostrum ist zweifellos eines davon.

Bitte beachten Sie, dass es wichtig ist, vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln oder Veränderungen der Ernährungsgewohnheiten Rücksprache mit einem Arzt oder Ernährungsexperten zu halten. Die Informationen in diesem Blog dienen nur zur allgemeinen Aufklärung und ersetzen keine professionelle medizinische Beratung.

Quellen:

  1. Przybylska, J.; Albera, E.; Kankofer, M.: Antioxidants in Bovine Colostrum, April 2007
  2. R. Pakkanen, J. Aalto: Growth Factors and Antimicrobial Factors of Bovine Colostrum. In: International Dairy Journal. 7 (5), 1997, S. 285–297
  3. Sienkiewicz M, Szymańska P, Fichna J. Supplementation of Bovine Colostrum in Inflammatory Bowel Disease: Benefits and Contraindications. Adv Nutr. 2021 Mar 31;12(2):533-545. doi: 10.1093/advances/nmaa120. PMID: 33070186; PMCID: PMC8009748.
  4. Lane, J. A., Mariño, K., Naughton, J., Kavanaugh, D., Clyne, M., Carrington, S. D., & Hickey, R. M. (2012). Anti-infective bovine colostrum oligosaccharides: Campylobacter jejuni as a case study. International Journal of Food Microbiology, 157(2), 182-188. https://doi.org/10.1016/j.ijfoodmicro.2012.04.027
  5. Chae, A., Aitchison, A., Day, A. S., & Keenan, J. I. (2016). Bovine colostrum demonstrates anti-inflammatory and antibacterial activity in in vitro models of intestinal inflammation and infection. Journal of Functional Foods, 28, 293-298. https://doi.org/10.1016/j.jff.2016.11.016
  6. Chandwe K, Kelly P. Colostrum Therapy for Human Gastrointestinal Health and Disease. Nutrients. 2021 Jun 7;13(6):1956. doi: 10.3390/nu13061956. PMID: 34200282; PMCID: PMC8228205.
  7. Colostrum wirkt antioxidativ und stärkt die Abwehr auf aerztezeitung.de, 18.01.2008, zuletzt abgerufen am 07.09.2023
  8. Han, G.; Kim, H.; Kim, D.E.; Ahn, Y.; Kim, J.; Jang, Y.J.; Kim, K.; Yang, Y.; Kim, S.H. The Potential of Bovine Colostrum-Derived Exosomes to Repair Aged and Damaged Skin Cells. Pharmaceutics 2022, 14, 307. https://doi.org/10.3390/pharmaceutics14020307

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.