Proteine – Die unverzichtbaren Baustoffe unseres Körpers

Protein, umgangssprachlich Eiweiss, ist neben Fett und Kohlenhydraten der wichtigste Makronährstoff für unseren Körper. Es ist zum Beispiel für unsere Muskeln und unser Immunsystem essenziell. In unseren Produkten verwenden wir ausschliesslich Proteine aus besonders hochwertigen, vegetarischen Quellen – und wir achten auf ein ideales Aminosäureprofil.

Die 5 wichtigsten Funktionen von Proteinen:

  1. Sie stärken das Immunsystem
  2. Sie helfen beim Aufbau von Sehnen, Bändern und Knorpelgewebe
  3. Sie unterstützen den Muskelaufbau
  4. Sie beschleunigen die Muskelregeneration
  5. Sie regulieren den Hormonhaushalt

Was sind Proteine?

Proteine sind komplexe Aminosäurestrukturen, die im Körper eine essenzielle Rolle spielen. Sie erledigen die wesentliche Arbeit in Zellen und sind für die Struktur, Funktion und Regulation des Gewebes und der Organe des Körpers unentbehrlich. Protein ist somit ein wichtiger Baustein für Knochen, Muskeln, Knorpel, Haut und Blut. Dein Körper verwendet Protein aber nicht nur, um Gewebe aufzubauen oder zu reparieren, sondern stellt auch Enzyme, Hormone und andere Körperchemikalien her.

Proteine bestehen aus Aminosäuren, die in langen Ketten aneinandergebunden sind. Es gibt 20 verschiedene Arten von Aminosäuren, die zu einem Protein kombiniert werden können. Die Aminosäuresequenz bestimmt die einzigartige dreidimensionale Struktur jedes Proteins und seine spezifische Funktion. Man unterscheidet zwischen essenziellen und nichtessenziellen Aminosäuren.

Die zwölf nichtessenziellen Aminosäuren können vom Organismus selbst synthetisiert werden, wohingegen die acht essenziellen Aminosäuren aus externen Quellen – also durch Nahrungsaufnahme – zugeführt werden müssen.

Fett und Kohlenhydrate speichert unser Körper in ihrer eigentlichen Form. Proteine hingegen kann der Körper lediglich in Form von Muskelmasse speichern. Somit verfügen wir nur über ein begrenztes Proteinreservoir, auf das bei einer Unterversorgung (sowohl von Eiweiss als auch Kohlenhydraten) zugegriffen werden kann. Ausserdem führt dieser Rückgriff zu einem Abbau der Muskelmasse.

Proteine nehmen in unserem Körper zentrale Funktionen ein, wie zum Beispiel:

Aufbau und Erhalt von Körperstruktur

Proteine bieten Struktur und Unterstützung für die Zellen. In grösserem Massstab unterstützen sie den Muskelaufbau und geben dem Körper dadurch Form, Kraft, und sie ermöglichen es ihm, sich zu bewegen.

Transport und Lagerung

Proteine binden und transportieren Atome und kleine Moleküle in Zellen und im ganzen Körper.

Bildung von Antikörpern

Proteine helfen dabei, Antikörper zu bilden. Diese binden bestimmte Fremdkörper wie Viren und Bakterien, um den Körper zu schützen.

Bildung von Enzymen

Enzyme führen fast alle chemischen Reaktionen aus, die in den Zellen stattfinden. Sie helfen auch bei der Bildung neuer Moleküle, indem sie die in der DNS gespeicherte genetische Information lesen.

Koordination biologischer Prozesse

Bestimmte Proteine übertragen – wie einige Arten von Hormonen – Signale, um biologische Prozesse zwischen verschiedenen Zellen, Geweben und Organen zu koordinieren.

Wieviel Protein brauche ich pro Tag?

Unser Körper braucht eine bestimmte Menge an Proteinen pro Tag, damit er gut funktionieren kann. Um deine optimale Gesundheit und Fitness zu erreichen, empfiehlt sich eine Berechnung deines individuellen Proteinbedarfs durch eine Fachperson.

Hier sind die allgemeinen Richtwerte pro Tag:

  • Männliche Teenager und aktive Männer: 150 bis 200 Gramm
  • Kinder von 2 bis 6 Jahren, Frauen und ältere Menschen: 100 bis140 Gramm
  • Ältere Kinder, weibliche Teenager, aktive Frauen und die meisten Männer: 120 bis 170 Gramm
  • Muskelaufbau bei Frauen und Männern: 1,3 bis 1,5 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht

Proteine – Die unverzichtbaren Baustoffe unseres Körpers

Protein, umgangssprachlich Eiweiss, ist neben Fett und Kohlenhydraten der wichtigste Makronährstoff für unseren Körper. Es ist zum Beispiel für unsere Muskeln und unser Immunsystem essenziell. In unseren Produkten verwenden wir ausschliesslich Proteine aus besonders hochwertigen, vegetarischen Quellen – und wir achten auf ein ideales Aminosäureprofil.

Die 5 wichtigsten Funktionen von Proteinen:

  1. Sie stärken das Immunsystem
  2. Sie helfen beim Aufbau von Sehnen, Bändern und Knorpelgewebe
  3. Sie unterstützen den Muskelaufbau
  4. Sie beschleunigen die Muskelregeneration
  5. Sie regulieren den Hormonhaushalt

Was sind Proteine?

Proteine sind komplexe Aminosäurestrukturen, die im Körper eine essenzielle Rolle spielen. Sie erledigen die wesentliche Arbeit in Zellen und sind für die Struktur, Funktion und Regulation des Gewebes und der Organe des Körpers unentbehrlich. Protein ist somit ein wichtiger Baustein für Knochen, Muskeln, Knorpel, Haut und Blut. Dein Körper verwendet Protein aber nicht nur, um Gewebe aufzubauen oder zu reparieren, sondern stellt auch Enzyme, Hormone und andere Körperchemikalien her.

Proteine bestehen aus Aminosäuren, die in langen Ketten aneinandergebunden sind. Es gibt 20 verschiedene Arten von Aminosäuren, die zu einem Protein kombiniert werden können. Die Aminosäuresequenz bestimmt die einzigartige dreidimensionale Struktur jedes Proteins und seine spezifische Funktion. Man unterscheidet zwischen essenziellen und nichtessenziellen Aminosäuren.

Die zwölf nichtessenziellen Aminosäuren können vom Organismus selbst synthetisiert werden, wohingegen die acht essenziellen Aminosäuren aus externen Quellen – also durch Nahrungsaufnahme – zugeführt werden müssen.

Fett und Kohlenhydrate speichert unser Körper in ihrer eigentlichen Form. Proteine hingegen kann der Körper lediglich in Form von Muskelmasse speichern. Somit verfügen wir nur über ein begrenztes Proteinreservoir, auf das bei einer Unterversorgung (sowohl von Eiweiss als auch Kohlenhydraten) zugegriffen werden kann. Ausserdem führt dieser Rückgriff zu einem Abbau der Muskelmasse.

Proteine nehmen in unserem Körper zentrale Funktionen ein, wie zum Beispiel:

Aufbau und Erhalt von Körperstruktur

Proteine bieten Struktur und Unterstützung für die Zellen. In grösserem Massstab unterstützen sie den Muskelaufbau und geben dem Körper dadurch Form, Kraft, und sie ermöglichen es ihm, sich zu bewegen.

Transport und Lagerung

Proteine binden und transportieren Atome und kleine Moleküle in Zellen und im ganzen Körper.

Bildung von Antikörpern

Proteine helfen dabei, Antikörper zu bilden. Diese binden bestimmte Fremdkörper wie Viren und Bakterien, um den Körper zu schützen.

Bildung von Enzymen

Enzyme führen fast alle chemischen Reaktionen aus, die in den Zellen stattfinden. Sie helfen auch bei der Bildung neuer Moleküle, indem sie die in der DNS gespeicherte genetische Information lesen.

Koordination biologischer Prozesse

Bestimmte Proteine übertragen – wie einige Arten von Hormonen – Signale, um biologische Prozesse zwischen verschiedenen Zellen, Geweben und Organen zu koordinieren.

Wieviel Protein brauche ich pro Tag?

Unser Körper braucht eine bestimmte Menge an Proteinen pro Tag, damit er gut funktionieren kann. Um deine optimale Gesundheit und Fitness zu erreichen, empfiehlt sich eine Berechnung deines individuellen Proteinbedarfs durch eine Fachperson.

Hier sind die allgemeinen Richtwerte pro Tag:

  • Männliche Teenager und aktive Männer: 150 bis 200 Gramm
  • Kinder von 2 bis 6 Jahren, Frauen und ältere Menschen: 100 bis140 Gramm
  • Ältere Kinder, weibliche Teenager, aktive Frauen und die meisten Männer: 120 bis 170 Gramm
  • Muskelaufbau bei Frauen und Männern: 1,3 bis 1,5 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht