Magen-Darm-Beschwerden vorbeugen – Reisen

Magen-Darm-Beschwerden vorbeugen – Reisen

Wir möchten eigentlich nur in unseren neuen Badesachen gemütlich am Strand liegen, die Zehen in den Sand graben und die Seele baumeln lassen, doch ein unangenehmes Kneifen im Magen reisst uns aus unserem Idyll und wir müssen im fremden Land schnell zur nächsten Toilette hetzen – Magen-Darm-Beschwerden im Urlaub und auf Reisen sind leider für viele Menschen ein Problem, das den Alltag beschwert. Besonders im Ausland herrschen häufig andere Hygienestandards, das Trinkwasser ist stark gechlort oder die örtlichen Speisen sind für europäische Verhältnisse zu stark gewürzt. All das kann zu Verdauungsproblemen führen und die erholsame Zeit deutlich einschränken und folglich das Wohlbefinden im Urlaub relativieren.

Wie genau unser Darm auf kulinarische Verhältnisse im Ausland reagiert, warum der Jetlag unsere Verdauung stören kann und warum generell so viele Menschen unter Durchfall und Bauchschmerzen im Ausland leiden, das möchten wir Ihnen in diesem Artikel erklären.

Ebenso möchten wir Ihnen natürliche und effiziente Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie den potenziellen Verdauungsbeschwerden vorbeugen können und Ihren Darm optimal auf die Reise ins Ausland vorbereiten. 

Wie kann ich Reisedurchfall vorbeugen? 

Um Reisedurchfall im Ausland vorzubeugen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Altbekannte Methoden sind ausschliesslich gekochtes Fleisch und vollständig gegarten Fisch zu essen und auf Obst, welches man nicht selbst gewaschen hat, zu verzichten. Ebenso sagen einige Menschen “Nein” zu Eiswürfeln in Restaurants. Viele Urlauber meiden auch Street Food und Eis vollständig und trinken grundsätzlich nur abgepackte Getränke. Wenn Sie auf Strassenmärkten Obst oder Gemüse kaufen, sollten Sie dieses vor dem Verzehr gründlich waschen – ggf. sogar mit abgepacktem Mineralwasser, falls die örtliche Leitungswasserqualität für den Verzehr ungeeignet ist.

 

Lebensmittel, bei denen im Ausland Vorsicht geboten ist:

Bei den folgenden Lebensmitteln sollten Sie besonders auf die Frische und Qualität in Ihrem Urlaub achten: 

  • Fleisch und Fisch
  • Obst und Gemüse
  • Speiseeis und Eiswürfel
  • Speisen von Buffets

In etablierten Restaurants und Hotels können Sie zwar grundsätzlich auch im Ausland ein Medium rare Steak geniessen oder Sushi essen, aber das müssen Sie selbst vor Ort abwägen und situativ entscheiden. Besuche des örtlichen Wochenmarkts gehören für viele Urlauber dazu. Wenn Sie auf Strassenmärkten Obst oder Gemüse kaufen, sollten Sie dieses vor dem Verzehr gründlich waschen – ggf. Mit abgepacktem Mineralwasser, falls die örtliche Leitungswasserqualität nicht für den Verzehr geeignet ist. Auch auf Street Food müssen Sie nicht grundsätzlich verzichten: Beobachten Sie die Zubereitung selbst und die Auswahl der Zutaten — wenn alles einen frischen und sauberen Eindruck macht, dann können Sie auch Street Food geniessen. Grundsätzlich sollten Sie beim Kauf und Verzehr von Fleisch und Fisch darauf achten, worauf Sie auch in der Heimat achten: Farbe, Geruch und Geschmack geben grundsätzlich eine gute Indikation über die Frische und Qualität von tierischen Lebensmitteln. Braten Sie Rindfleisch und Lachs im Ausland durch, damit Sie kein Risiko eingehen.

Kohletabletten auf Reisen mitnehmen?

Für viele Urlauber gehören die Kohletabletten grundsätzlich in die Reiseapotheke. Warum viele Menschen auf Kohletabletten schwören, das lässt sich einfach erklären. 

Aktivkohle besitzt die Fähigkeit, Stoffe im Darm zu binden. Falls Sie also unter starkem Durchfall leiden, werden die Kohletabletten die Frequenz, mit der sich Ihr Darm entleert, entschleunigen, weil die Krankheitserreger in Ihrem Darm gebunden werden. Die Aktivkohle fungiert hierbei als eine Art Gerüst mit Poren, welche die ungelösten Teile im Darm, wie z.B. Bakterien oder Giftstoffe absorbieren. Sogar Gase können von der medizinischen Kohle aufgenommen werden, was wiederum bei Blähungen vorteilhaft ist.

Sprich: Wenn Sie Durchfall haben und Kohletabletten nehmen, müssen Sie nicht mehr so häufig auf die Toilette gehen und können einem Blähbauch entgegenwirken. Das kann für Strandurlaube und den vielbesuchten Pool im schicken Hotel kurzfristig sehr praktisch und verlockend sein.

Trotzdem sollte man es mit den Kohletabletten nicht übertreiben und diese nur kurzzeitig und gezielt einsetzen, da die Aktivkohle nicht nur Bakterien und potenzielle Giftstoffe bindet, sondern auch alle weiteren Nährstoffe, die Ihr Körper während einer Magen-Darm-Erkrankung eigentlich dringend benötigt. Die Aktivkohle macht keinen Unterschied zwischen “guten” und “schlechten” Stoffen, sondern absorbiert alle Stoffe. Zudem sollte beachtet werden, dass Aktivkohle auch die Wirkung von einigen Medikamenten beeinträchtigen kann, wie z.B. von Herz-und Diabetesmedikamenten oder der Anti-Baby-Pille.

Vermuten Sie, dass Sie an einer Lebensmittelvergiftung leiden, was im Ausland durchaus vorkommen kann, dann sind Kohletabletten sehr empfehlenswert aufgrund Ihrer Fähigkeit Giftstoffe und Bakterien im Darm zu binden. Die empfohlene Dosis für einen erwachsenen Menschen liegt bei 1 g Aktivkohle pro kg Körpergewicht. 

 

Wie Verdauung unterstützen im Urlaub?

Um Ihre Verdauung im Urlaub zu unterstützen und einer Magen-Darm-Erkrankung präventiv vorzubeugen, empfehlen sich unterschiedliche Methoden. Ein gesunder Stoffwechsel und eine starke Darmflora sind essenziell für die Abwehrfunktionen unseres Körpers. Unser Darm ist voll mit einer Vielzahl an “guten” Bakterien, die für unsere Verdauung und die Abwehr von Bakterien und Schadstoffen eine grosse Rolle spielen. Wenn Sie diese Bakterien unterstützen und stärken, ist Ihre Darmflora besser dafür gewappnet im Urlaub unbekannte Bakterien zu bekämpfen oder einer stärkeren Belastung standzuhalten. Um zu klären, wie wir unsere Verdauung im Urlaub unterstützen können, möchten wir kurz auf die Funktion unserer Darmflora eingehen.

Funktion unserer Darmflora

Die guten Bakterien in unserem Darm erfüllen vielseitige Funktionen, wie z.B. das Verdauen von Ballaststoffen und die Produktion von den Vitaminen K und B12. Ebenso werden auch Biotin und Folsäure von ihnen produziert. Unser Darm ist Teil unseres erlernten Immunsystems, dem sogenannten adaptiven Immunsystem. Ab unserem ersten Tag auf dieser Erde beginnt unser Darm nämlich damit sich durch spezielle Zellen in der Darmwand, Schadstoffe und Krankheitserreger einzufangen, die an unser lymphatisches Gewebe, das sogenannte Abwehrgewebe, weitergereicht werden. Unser Körper reagiert darauf, indem er sogenannte T- und B-Zellen produziert, welche die Schadstoffe oder Krankheitserreger unschädlich machen.

Die gesunden Bakterien in unserem Darm haben also die Aufgabe unser Immunsystem auf die verschiedenen Krankheitserreger vorzubereiten und diesem beizubringen, welche Zellen schädlich sind und welche nicht. Um möglichen Magen-Darm-Problemen im Urlaub vorzubeugen, haben wir deshalb 5 Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie das Mikrobiom in Ihrem Darm stärken und beschützen können.

5 Dinge, um Magen-Probleme im Urlaub vorzubeugen

1: Probiotika zu sich nehmen

Hochwertige und bioaktive Probiotika zu sich zu nehmen, kann die Darmflora stärken. Dies können Sie vor einem Urlaub durch den Verzehr von Joghurt oder Probiotika Ergänzungsmitteln tun. Unser Swiss Immune® 1 unterstützt beispielsweise das Darmmikrobiom mit der optimalen Kombination von hochwertigen Probiotika-Stämmen und Schweizer Colostrum. Das Probiotika Bifidobacterium Bifidum hilft bei der Erhaltung einer gesunden Darmflora und stärkt die Widerstandskraft. Der intakte Zustand des Darmmikrobioms hat einen positiven Einfluss auf die Verdauung, den Stoffwechsel, das Körpergewicht, das Immunsystem, den Appetit und das allgemeine Wohlbefinden. Zur Stärkung Ihres Darms vor einem Urlaub können Sie die Kapseln am Morgen auf nüchternen Magen und am Abend vor dem Zubettgehen zu sich nehmen.

2: Hände vor jedem Essen waschen, aber nicht exzessiv

Sich die Hände vor dem Essen zu waschen, ist grundsätzlich empfehlenswert – besonders im Ausland, in Hotels oder in Ferienanlagen, wo viele Menschen aufeinandertreffen und Gegenstände oder Türgriffe von zahlreichen ersonen berührt werden. Wir raten jedoch davon ab, sich im Ausland exzessiv die Hände zu waschen, ohne einen triftigen Grund dafür zu haben. Unsere Haut ist mit Bakterien und Pilzen besiedelt, die darauf ausgelegt sind mit gängigen schädlichen Bakterien und Krankheitserregern auszukommen. Waschen wir uns zu häufig die Hände, wird nicht nur die gesunde Schicht aus Bakterien und Pilzen ge-und zerstört, sondern die Haut wird auch rissig und trocken. Über diese haarfeinen Risse in der Haut können dann schädliche Bakterien und Viren in die Haut eintreten, die uns krank machen.

3: Sich der lokalen Zeit anpassen

Wenn Sie schon einmal einen Langstreckenflug hinter sich gebracht haben, dann wissen Sie vielleicht, dass der sogenannte Jetlag unsere „innere biologische Uhr“ schnell durcheinanderbringt. Wir verfügen über einen Biorhythmus, nach dem sich unser Körper richtet. Verschiebt sich die Zeit, in der wir uns befinden, wird dieser Biorhythmus aus der Balance gebracht und wir leiden unter einem Jetlag – wir sind müde, können uns nicht konzentrieren, sind womöglich leicht reizbar und haben häufig auch Verdauungsprobleme. Die Folgen eines Jetlags können nicht nur Schlafstörungen und Erschöpfungszustände sein, sondern auch Verdauungsprobleme, die uns in unserem Urlaub einschränken. Unsere biologische Uhr wird übrigens durch Hirnfunktionen und unseren Hormonhaushalt gesteuert, was wiederum ermöglicht, dass wir uns in die neue Zeitzone eingewöhnen können. Diese Gewöhnung kann unter Umständen 2-5 Tage dauern. Um Ihren Körper und Darm für die Zeitverschiebung zu wappnen, empfiehlt es sich durch Schlaf den Körper auf die neue Zeitzone vorzubereiten. Wissen Sie beispielsweise, dass Sie tagsüber losfliegen und auch tagsüber ankommen, sollten Sie bis zur Schlafenszeit im Ausland warten, bis Sie dort zu Bett gehen. Fliegen Sie nachts los und kommen auch nachts an, sollten Sie versuchen vor dem Flug kürzere Schlafphasen einzulegen, damit Sie auf dem Flug wach bleiben können und dann bei nächtlicher Ankunft im Urlaubsland müde sind und dort schlafen gehen können, anstatt putzmunter um Mitternacht aus dem Flugzeug zu steigen. Trinken Sie immer genug und halten Sie sich bei Ankunft im Urlaubsland an der frischen Luft auf, um den Jetlag entgegenzuwirken und Ihren Darm zu beruhigen.

4: Kalte Kartoffeln essen – Resistente Stärke

Kalte Kartoffeln enthalten die sogenannte resistente Stärke, die von uns nicht verdaut werden kann. Die ballaststoffreichen, kalten Kartoffeln bieten mit ihrer resistenten Stärke unseren guten Darmbakterien wiederum einen wunderbaren Nährstoff, damit diese gesund und stark bleiben. Essen wir kalte Kartoffeln vor oder während eines Urlaubes, stärken wir damit also unsere Darmflora. Ballaststoffreiche Nahrungsmittel, wie unreife Bananen und kalte Kartoffeln, eignen sich generell gut, um bei Reizdarm-Erkrankungen oder Durchfall den Darm zu stärken. Wir warnen Sie jedoch: Sollten Sie aus Deutschland kommen und im Ausland nach kalten Kartoffeln fragen, werden Sie mit diesem Tipp dem deutschen Stereotypen sehr gerecht. Bereiten Sie sich auf schmunzelnde Gesichter vor, aber Ihr Darm wird es Ihnen danken!

5: Bewusst im Urlaub essen

Zuletzt empfehlen wir Ihnen generell gut auf Ihre Ernährung im Urlaub zu achten. Zu viel Zucker und industrielle Fette schwächen unseren Darm, während Gemüse und ballaststoffreiche Nahrung, sowie probiotische Kulturen unseren Darm stärken und zur allgemeinen Gesundheit beitragen. Konsumieren Sie nur frisches und komplett gegartes Fleisch und waschen Sie Obst und Gemüse grundsätzlich mit abgepacktem oder gekochtem Wasser. Essen Sie ausgewogen und vielfältig.

BE THE CHANGE und die Reisevorbereitung

Unser Immunsystem ist ein raffinierter Schutzschild bei dem unser Darm ein wichtiger Funktionspartner ist. Wir können diesen unterstützen und stärken, bevor wir in den Urlaub fahren. Swiss Immune® nutzt dazu einen der kraftvollsten naturreinen Schweizer Rohstoffe: Colostrum.

Die BE THE CHANGE Produkte mit Immunoglobulin Konzentrat bauen effektiv und auf natürlichste Weise ein ausgewogenes Immunsystem auf und stärken dieses. Sie pflegen den Magendarm Trakt - also das Darm-Mikrobiom und wirken Verdauungs-Irritationen entgegen. Das Immunoglobuline Konzentrat fördert die Regeneration des gesamten Körpers und bietet dem Organismus die beste Unterstützung für das allgemeine Wohlbefinden. Swiss Immune® 1 unterstützt das Darmmikrobiom mit der optimalen Kombination von hochwertigen Probiotika-Stämmen und Schweizer Colostrum. Das Probiotika Bifidobacterium Bifidum hilft bei der Erhaltung einer gesunden Darmflora und stärkt die Widerstandskraft. Der intakte Zustand des Darmmikrobioms hat einen positiven Einfluss auf die Verdauung, den Stoffwechsel, das Körpergewicht, das Immunsystem, den Appetit und unser Wohlbefinden.

BE THE CHANGE hat Pionierarbeit geleistet und bietet Ihnen das erste 100% kalt verarbeitete Schweizer Colostrum, mit höchster Immunoglobiline-Konzentration und Bioaktivität. Swiss Immune® 1 ist ein nach Pharmastandard kaltsterilfilitriertes Immunoglobilin-Konzentrat ohne Zusätze und Füllstoffe, aus Zutaten 100% natürlichem Ursprung. Die Herstellung erfolgt unter 40° Grad Celsius, um die Wirkstoffe zu erhalten.

Wir garantieren bei diesem Produkt einem mindestgehalt an 60% Immunoglobulinen (IgG) im Colostrumanteil. Aktuelle Charge (MHD 10/2023) = >75% IgG.

 

 

Quellen:

https://www.aerzteblatt.de/archiv/35904/Jetlag-Syndrom-der-Zeitverschiebung#:~:text=Zeitverschiebungen%20machen%20m%C3%BCde%2C%20st%C3%B6ren%20Konzentrationsf%C3%A4higkeit,%3A%20Schlafst%C3%B6rungen%2C%20Ersch%C3%B6pfungszust%C3%A4nde%20und%20Verdauungsprobleme.

https://www.aok.de/pk/magazin/reisen/reisekrankheiten/reisedurchfall-vorbeugen-und-behandeln-mit-diesen-tipps/

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krankheiten/magen-darm-erkrankungen/durchfall-uebersicht/reisedurchfall

https://www.aerzteblatt.de/archiv/19718/Aktivkohle-Sofortmassnahme-bei-oralen-Vergiftungen

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.